Vita5 Dörrautomat Edelstahl - 6 Etagen

8.9

Verarbeitung

8.5/10

Fassungsvermögen

8.5/10

Funktionen

9.5/10

Stromverbrauch

9.0/10

Preis-Leistung

9.0/10

Vorteile

  • Niedrige Geräuschkulisse
  • Gute Energieeffizienz
  • Sehr gutes Dörrergebnis
  • Verarbeitung
  • Ordentliches Temepraturmanagement

Nachteile

  • ... nicht ganz gleichmäßige Temperaturen
  • Kurzes Kabel

Der Vita5 Dörrautomat aus Edelstahl mit 6 Etagen ist einer der meistverkauften Dörrautomaten im mittleren Preissegment. Zurecht? Wir testen das Gerät im Hands-On-Test auf Herz und Nieren.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Das schicke Design des Vita 5 Dörrautomaten sticht als Erstes ins Auge. Im Gegensatz zu einem WMF Dörrautomat wirkt er groß, stellt man ihn allerdings gegen andere Dörrautomaten, die komplett aus Edelstahl bestehen, wirkt das Gerät kompakt und ist damit ein gesunder Kompromiss aus Dörrfläche und Wuchtigkeit. Apropos Dörrfläche: Pro Gitter haben wir es mit 33 cm Länge und 30,5 cm Breite zu tun. Mal 6 ergibt das eine Dörrfläche von 6.039 cm² – etwa 4 Mal so viel wie der erwähnte WMF-Automat, knapp 3 Mal weniger als die ganz großen Automaten wie der Rommelsbacher DA 1000. Das ganze Gerät ist etwa 31 cm hoch, 45 cm tief und 34 cm breit bei einem Gewicht von etwas mehr als 10 Kilogramm.

Bis auf die Bedienelemente ist der Automat (auch die Gitter) aus Edelstahl und die Tür aus Glas. Die Tür ist leichtgängig und schließt gut. Der Netzstecker ist dagegen sehr knapp bemessen und etwas zu kurz. Die Gitter selbst sind sehr großmaschig. Dafür befindet sich im Lieferumfang eine Auflage und ein Auffanggitter. Sonst beinhaltet der Lieferumfang lediglich eine kurze Bedienanleitung. Der Temperaturbereich ist mit 35 bis 75 Grad einstellbar und lässt sich in 5 Grad Schritten anpassen.

Alles in allem macht die Verarbeitung einen wertigen Eindruck. Für einen Preis von 150 Euro sogar einen sehr guten.

AnwendungVita5-Test

Probieren geht über Studieren: Wir dörren eine Runde Essiggurken und messen Temperatur und Stromverbrauch. Außerdem überprüfen wir das Endergebnis.

Die Bedienung geht über die Bedientasten und das Display einfach und intuitiv von der Hand. Im Nu befüllen wir den Automaten, stellen dank Zeitschaltuhr den Timer auf 16 Stunden und die Temperatur auf 70 Grad ein. Und los geht’s.

Der Automat springt an und offenbart zunächst erfreuliches. Das Betriebsgeräusch ist äußerst angenehm und recht leise. Von einem Automaten dieser Größe kommen normalerweise unregelmäßigere und lautere Töne.

Wir warten eine Stunde für das Aufheizen und messen die Temperatur. Hinten in der Mitte erreicht der Automat tatsächlich 69,4 Grad. Oben und unten messen wir 67 bis 68 Grad. In der Mitte sind wir bei 65 Grad und vorne ungefähr bei 63 Grad. Diese Abweichungen sind zwar kein Top-Wert, aber absolut im Rahmen und dürften ausreichen, damit ein Wechsel der Etagen nicht notwendig wird.

Nach den 16 Stunden schaltet sich der Automat automatisch ab (kurzer Signalton) und wir begutachten das ERgebnis und den Stromverbrauch.

Der Verbrauch nach 4 Stunden.

Der Verbrauch nach 4 Stunden.

Bei letzterem stehen 6,92 kWh auf der Messuhr. Das sind bei 29 Cent pro kWh etwa 2 Euro Stromkosten pro Dörrvorgang, etwas weniger als ein vergleichbares Gerät wie der Hendi Kitchen Line. Pro Stunde liegt der Verbrauch bei 12,5 Cent. Ein – gemessen am Dörrvolumen – ordentlicher Wert. Pro m² ergeben sich Stromkosten von 2,01 Cent. Damit liegt der Automat im guten Mittelfeld und wir können ihm eine gute Effizienz bescheinigen.

Und das Dörrergebnis? Ist exzellent. Gleichmäßig sind die Essiggurkenchips getrocknet, es konnte kein Unterschied beim Trocknungsgrad je nach Position festgestellt werden.

Die Etagen können nach Gebrauch in der Spülmaschine getrocknet werden.

Fazit

Vita5 Dörrautomat Edelstahl mit 6 Etage ist ein guter Dörrautomat, der für den Preis sehr gut verarbeitet ist und ein gutes Dörrergebnis liefert. Mit einem angenehmen Betriebsgeräusch, ordentlicher Energieeffizienz und ordentlichem Temperaturmanagement leistet er sich keine echte Schwäche und kann damit bedenkenlos empfohlen werden.

Zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2022 um 2:08 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Die Firma Vita5 hat uns das Testexemplar zur Verfügung gestellt.