Ananas trocknen ist nicht schwer, dauert aber seine Zeit. Wir zeigen, wie es richtig geht!

Was wir für gedörrte Ananas brauchen

Für gedörrte Ananas benötigen wir eine reife Ananas. Außerdem benötigen wir einen Ananasschneider und/oder ein scharfes Messer. Am besten gelingt das Trocknen der Ananas im Dörrautomaten. Im Backofen ist es allerdings genauso möglich, aber wesentlich energieintensiver.

Die einfache Variante sind Dosenananas in Ringen. Auch diese lassen sich trocknen, schmecken allerdings nicht so gut. Wenn du Ananas aus Dosen nimmst, solltest du sie vorher gründlich abtrocknen lassen. Für diese Anleitung gehen wir von einer frischen Ananas aus.

Ananas trocknen

Wir benötigen …

mindestens 1 reife Ananas
Unbenannt10 bis 14 Stunden
makefg.php60 Grad

1. Zunächst muss die Ananas ordnungsgemäß geschnitten werden. Dafür die Rinde großzügig abtrennen und die Augen entfernen. Mit einem Ananasschneider geht es einfach.

2. Die Anans in schmale (maximal 5 bis 6mm dicke) Scheiben schneiden. Alternativ kann die Ananas in Würfel geschnitten werden, die ähnlich dünn sein sollten.

3. Im Dörrautomat (idealerweise unter einer Dörrfolie) bei 60 Grad 10 Stunden dörren. Bei dünnen Scheiben ist das genug, dickere Scheiben können aber auch 14 Stunden und länger benötigen, bis sie komplett trocken sind.

4. Die gedörrte Ananas ist fertig, wenn sie fest, aber noch flexibel ist. Im Inneren sollte sie trocken sein.

5. Aufbewahrung in einem sonnengeschützen, luftdichten Gefäß, etwa einem Glas. Achtung: Übereinander gelagert Ananasscheiben können aneinanderkleben. Haltbarkeit: 9 bis 12 Monate bei ordnungsgemäßer Trocknung.

Ananas dörren – So wird Ananas im Dörrautomat getrocknet
4.5 (90%) 2 votes