Getrocknete Pflaumen sind ein beliebter Snack und können ganz einfach selbst hergestellt werden – genau wie Trocken-Zwetschgen. Wir liefern die Anleitung und das Rezept.

Wie man Trockenpflaumen einfach selbst herstellt

a) Im Backofen

Im Grunde kann mit einem handelsüblichen Backofen auch getrocknete Pflaumen hergestellt werden. Für getrocknete Zwetschgen und Pflaumen benötigen Temperaturen zwischen 50 und 60 Grad. Wichtig ist, dass die feuchte Luft entweichen kann. Notfalls hilft ein Kochlöffel, der die Backofentür einen Spalt offen stehen lässt. Allerdings werden getrocknete Pflaumen im Backofen schnell ungleichmäßig trocken, da die Temperaturen schwanken. Außerdem sind die Stromkosten recht hoch. Besser ist Variante 2.

b) Im Dörrautomat

Ein Dörrgerät eignet sich perfekt, um Pflaumen und Zwetschen zu trocknen. Wer öfter trocknen will, der hat die Anschaffungskosten durch die Stromersparnis und die Menge des Dörrguts bald wieder drin. Wichtig ist bei der Herstellung eine Dörrfolie, da die Trockenpflaumen sonst bald kleben.

Für eine Firschlufttrocknung eignen sich Pflaumen dagegen nicht.

Unterschiede zwischen Pflaumen und Zwetschgen

Nicht jede Pflaume ist eine Zwetschge, aber umgekehrt ist jede Zwetschge ist eine Pflaume. Pflaume ist der Überbegriff, unter dem Zwetschgen eingeordnet werden können.

Pflaumen sind in der Regel größer, haben eine rundere Form und ein festeres Fleisch. Zwetschgen sind dagegen eher Oval und kleiner. Deswegen ist die Dörrzeit bei Zwetschgen auch geringer.

Benötigt werden für das Trocknen von Pflaumen oder Zwetschgen:

Reife Pflaumen oder Zwetschgen
Unbenannt10 bis 14 Stunden
makefg.php60 Grad (Dörrautomat), 60 bis 70 Grad (Ofen)

Schritt-für-Schritt-Anleitung

1. Pflaumen oder Zwetschgen gründlich waschen, danach abtrocknen.

2. Schneide das Obst in Hälften und entferne den Kern. Die Schale kann dran bleiben.

3. Nun können die Hälften auf die Etagen des Dörrgeräts gelegt werden. Dabei sollten die Außenstellen nach unten zeigen. Die Verwendung einer Dörrfolie ist empfehlenswert.

4. (Optional) Würzen ist nicht nötig, schon gar nicht mit Zucker. Wem die Pflaumen am Ende immer zu Dunkel werden, der kann die Hälften mit Zitronenwasser einsprayen oder bepinseln.

5. Stelle den Dörrautomat auf 60 Grad und 10 Stunden. Nach 10 Stunden können die kleineren Zwetschgen schon fertig sein, Pflaumen benötigen etwas länger. Beides ist fertig, wenn die Oberfläche fest und hart ist, sich aber noch elastisch bewegt.

6. Anschließend die Hälften der getrockneten Pflaumen oder Zwetschgen abkühlen lassen und luftdicht verschlossen aufbewahren und innerhalb 6 bis 9 Monaten verzehren.

Tipp: Wer Probleme mit feuchten Stellen hat, der sollte die Pflaumen oder Zwetschen nach etwa 6 bis 7 Stunden einmal wenden.