WMF KÜCHENminis Dörrautomat

Ab 110 Euro
8.6

Verarbeitung

9.5/10

Fassungsvermögen

6.5/10

Funktionen

9.5/10

Stromverbrauch

8.0/10

Preis-Leistung

9.5/10

Vorteile

  • Verbraucht wenig Strom
  • Genialer Lieferumfang
  • Gute Verarbeitung
  • Konstante Temperatur
  • Leise

Nachteile

  • Geringes Fassungsvermögen

WMF ist ein Schwergewicht unter den Haushaltsgeräteherstellern. Ein Gerät hat das Traditionsunternehmen aus Geislingen langen gemieden: den Dörrautomaten. Doch damit ist ab sofort Schluss. Mit dem WMF KÜCHENminis Dörrautomat schickt sich WMF an, mit einen kompakten Allround-Dörrautomaten die Dörr-Welt zu erobern. Was der Dörrautomat wirklich kann, finden wir im Hands-on-Test heraus.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Der WMF Dörrautomat WMF KÜCHENminis Dörrautomat Snack to go ist ein ungewöhnlicher Anblick in Zeiten immer größer werdender Dörrgeräte. Wie der Name vermuten lässt, haben wir es mit einem sehr kompakten Gerät zu tun, welches außerdem optisch sehr ansprechend ist. WMF typisch ist der Dörrautomat ein Blickfang.

Der gute, wertige erste Eindruck bestätigt sich bei näherem Hinsehen. Zwar dominiert Plastik bei dem Gehäuse, allerdings sind die Etagen (5 davon gibt es insgesamt) aus Edelstahl und Tritan. WMF hat sich für ein Stapelsystem entschieden, bei dem die einzelnen Etagen einfach aufeinander gesetzt werden. Die Größe gleich in etwa einem großen Toaster. Damit kann auch in kleineren Küchen ein Platz für den Dörrautomat Snack to go gefunden werden. Dieser Vorteil geht natürlich auf Kosten der Dörrfläche.

Einzigartig gut ist der Lieferumfang. Neben dem Gerät und einer Bedienungsanleitung gibt es ein sehr gutes Rezeptbuch, 3 Aufbewahrungsboxen (die ruhig auch etwas größer ausfallen hätten dürfen) und eine Silikonform für Müsliriegel. Der WMF Dörrautomat ist der einzige uns bekannte Dörrautomat, der dieses Feature mitbringt. Daumen hoch!

WMF Dörrautomat mit TomatenAnwendung

Rein ins Vergnügen! Wir dörren Äpfel und anderes Obst sowie Beef Jerky und Tomaten mit dem WMF KÜCHENminis Dörrautomat. Die Bedienung ist äußerst simpel und erfolgt über ein LCD-Display mit separaten Knöpfen. Hier lässt sich die Temperatur in fünf Grad Schritten zwischen 30 Grad und 70 Grad einstellen. Außerdem verfügt das Gerät auch über eine Zeitschaltuhr, mithilfe derer man die Dörrzeit in halbe-Stunde-Schritten einstellen kann. Der Funktionsumfang ist damit mehr als ausreichend und die Bedienung sehr einfach. Die Etagen sind übrigens so engmaschig, dass sie auch ohne separate Auflage für Kräuter geeignet sind. Die Dörrfläche von 2.362,5 cm² ist sicher kein Pluspunkt des Gerätes, aber auch hier bekommt man einiges unter. Bei Apfelchips reicht die Fläche locker für zwei Äpfel, bei Beef Jerky bekommen wir ohne Probleme 500 Gramm Fleisch unter.

Schaltet man das Dörrgerät dann ein, wird man zunächst von dem angenehmen Betriebsgeräusch überrascht. Der WMF Dörrautomat hat eines der leisesten Betriebsgeräusche unter allen Dörrgeräten. Flüsterleise ist das Betriebsgeräusch allerdings nicht.

WMF Dörrgerät Temperatur

Im Mittelteil ist die Temperatur überaus genau.

Wie steht es um die Genauigkeit der Temperatur? Hier scheitern viele Dörrautomaten an der Konstanz der Temperatur. Wir können Entwarnung geben: Der WMF KÜCHENminis Dörrautomat schafft es, die angegebene Temperatur zu erreichen. In der Mitte des Gerätes stimmt die Temperatur exakt. Unten (hier befinden sich die Wärmequelle) ist es vier bis fünf Grad wärmer, oben vier bis fünf Grad kälter. Diese Unterschiede sind allerdings normal und für ein Dörrgerät in dieser Preisklasse sogar exzellent. Alle Temperaturen haben wir selbst gemessen. Das Dörrergebnis überzeugt uns ebenfalls. Es ist erstaunlich gleichmäßig und sowohl bei Obst als auch bei Fleisch sehr gut.

Der WMF Dörrapparat arbeitet mit einem 240 Watt Motor. Das ist um einiges weniger als vergleichbare Geräte dieser Preiskategorie. Allerdings ist das Gerät auch kleiner und die Temperaturkonstanz zeigt, dass die Leistung nicht unterdimensioniert ist. Wir messen den Stromverbrauch auf höchster Stufe und sind von dem Ergebnis überrascht. Bei einem Preis von 29 Cent pro kWh kommen wir auf maximale Stromkosten pro Stunde von 5 Cent. Andere Geräte kommen hier auf Werte bis zu 20 Cent. Natürlich muss bedacht werden, dass andere Geräte auch teilweise doppelt so viel Fläche abdecken. Dennoch ist der Stromverbrauch ein glasklarer Pluspunkt des Geräts.

Und die Reinigung? Kann bequem in der Spülmaschine erfolgen. Lediglich der Boden des Geräts sollte separat mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Hat man keine Spülmaschine, ist das engmaschige Gitter bei der Handwäsche durchaus eine Herausforderung. Die Reinigung in der Spülmaschine ist aber ein einfacher und schneller Weg, das Dörrgerät sauber zu bekommen.

Fazit

Wer nicht riesige Mengen an Dörrgut verarbeiten muss, für den ist der WMF KÜCHENminis Dörrautomat Snack to go ein exzellentes Gerät. Es ist stromsparend, hübsch anzusehen, gut verarbeitet, leise und hält obendrein die Temperatur konstanter als die meisten anderen Dörrgeräte. Durch den guten Lieferumfang hebt es sich zudem weiter positiv von seinen Mitbewerbern ab. Stichwort Müsliriegel. Der Mini ist was die Dörrleistung angeht ein ganz Großer und für rund 100 Euro definitiv sein Geld wert.

 

* Die Firma WMF hat uns das Testexemplar zur Verfügung gestellt.

 

 

Leistungstipp
WMF KÜCHEN Dörrautomat
WMF KÜCHEN Dörrautomat
Preis: € 89,90 Prime
(19 Bewertungen)
Bei Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 20. November 2019 um 18:11 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
WMF KÜCHENminis Dörrautomat im Test
3.7 (73.78%) 45 votes