Trockennetze (manchmal auch Trocknungsnetze genannt) sind das ideale Utensil, um ohne Strom Nahrungsmittel, Kräuter und mehr zu trocknen. Ob drinnen oder draußen dörren: Wir zeigen euch, auf was ihr bei einem guten Trockennetz achten müsst und wie ihr das Trocknungsnetz perfekt in Szene setzt.

Trockennetz: Was ist das?

Mit einem Trocknungsnetz kann man ganz einfach ohne Stromverbrauch trocknen. Es handelt sich um eine Kunststoff- oder Stoffaufhängung mit verschiedenen Etagen bzw. Behältern. Es gibt sie in runder und eckiger Form mit entweder 2, 4, 6 oder gar 8 Etagen. Sie werden wahlweise mit einem Metallhacken oder einem Klettverschluss aufgehangen und könenn deswegen fast überall befestigt werden. Beliebte Aufhängeorte sind dabei die Küche, in Kaminnähe (schön warm), aber auch im Garten oder auf Balkonen sieht man sie häufiger. Für den Draußengebrauch sollten die Trockennetze allerdings verschließbar sein, was die hochwertigeren Modelle allerdings in der Regel berücksichtigen: Sie werden mit Reißverschlüssen für jede Etage geliefert.

Welche Vorteile bieten die aufhängbaren Trocknungsnetze?

Zunächst einmal sind sie sehr umweltfreundlich. Sie verbrauchen keinerlei Strom und sind so kostengünstig zu betreiben. Apropos Preis: Ein Trockennetz für Kräuter und Co. ist in der Anschaffung um einiges günstiger als ein Dörrautomat. Für 20 bis 30 Euro bekommt man bereits Kräutertrockner zum Aufhängen mit 4 oder 6 Etagen. 8 Etagen können noch etwas mehr kosten. Das ist kein Vergleich zu den zum Teil mehreren hundert Euro für einen Profi-Dörrautomaten aus Edelstahl.

Da sie überall aufgehängt werden können, sind Trocknungsnetze sehr flexibel einsetzbar. Das geringe Gewicht von einem Kilo und weniger erlaubt zudem den einfachen Transport nicht nur innerhalb der eigenen vier Wände. Zusammengelegt verbrauchen sie außerdem selbst in der Schublade wenig Platz. Die Handhabung ist zudem sehr simpel und man kann die Trockennetze für fast alle zu dörrenden Lebensmittel und Kräuter einsetzen.

Gibt es auch Nachteile?

Zu den Nachteilen gehört, dass das Trocknen an der frischen Luft unzuverlässiger ist, als das Trocknen im Dörrautomat. Man ist angewiesen auf halbwegs gleichbleibende Temperaturen und in der Nacht ist die Gefahr groß, dass das Dörrgut zumindest draußen wieder Wasser zieht. Deswegen wird beim hiesigen Klima zumindest für Fleisch und Fisch oft abgeraten, sie draußen in einem Trocknungsnetz zu trocknen.

Was kann ich in einem Trocknungsnetz trocknen?

Am häufigsten werden Trockennetze für das Trocknen von Kräutern verwendet. Das hat einen bestimmten Grund: Kräuter brauchen sehr niedrige Temperaturen, um sie durch Dörren haltbar zu machen. Mit einem Trockennetz kann man alle Kräuter trocknen (hier findest du diverse Rezepte zum Trocknen von Kräutern). Für Kräuter eignet sich das aufhängbare Netz genauso gut wie ein echter Dörrautomat. Nur das hier keinerlei Energie verbraucht wird.

Was kann ich neben Kräutern gut in Hängenetzen trocknen?

Bei Obst und Gemüse muss man verschiedenes beachten, wenn man sie ohne Dörrautomat an der Luft trocknen will. Hier sind die Ergebnisse weit weniger planbar, als bei Kräutern. Aber auch Äpfel, Tomaten und mehr lassen sich so trocknen. Vorzugsweise an einem warmen Tag oder drinnen in der Nähe einer Wärmequelle (Küche, Kamin, über der Heizung). Der Dörrvorgang dauert dann meist 1 bis 2 Tage. Entscheidend ist, dass es in der Nacht nicht stark abkühlt oder die Luftfeuchtigkeit so hoch ist, dass sich das Dörrgut wieder mit Wasser vollsaugen kann. Außerdem sollte man nicht erwarten, etwa Bananenchips, die hart und knusprig sind, zu dörren. Die meisten Obst- & Gemüsesorten lassen sich aber auch mit einem Trocknungsnetz zu Dörrobst und Dörrgemüse verarbeiten.

Anders sieht es bei Fleisch oder Fisch auf. Hier muss bei der Trocknung generell aufgepasst werden, da sonst Keime wie Salmonellen einfaches Spiel haben. An der frischen Luft Fleisch und Fisch zu trocknen, ist deswegen nur etwas für erfahrene Dörrer, die vorsichtig vorgehen. Das soll aber niemanden abhalten: Dörrfleisch und -fisch wird seit Jahrtausenden an der frischen Luft hergestellt und ist natürlich auch mit einem Trockennetz möglich. Manche Rezepte (etwa Biltong) bieten sich dabei besonders für das Trockennetz an.

Ein weiteres beliebtes Trocknungsobjekt sind Blumen.

Trocknungsnetze & Trockennetze kaufen: Worauf soll ich achten?

Es gibt so einige Modelle und Arten von Trockennetze auf dem Markt. Einige Kriterien können bei der Kaufentscheidung helfen.

Offen oder geschlossen?

Manche Trocknungsnetze bestehen aus an einzelnen Seilen hängenden Etagen. Hier sind die Etagen offen, was Fruchtfliegen und anderem Ungeziefer den Zutritt erleichtert. Diese Modelle sind vorwiegend für den Innengebrauch zu empfehlen. Insgesamt besser funktionieren aufhängbare Trocknungsnetze, die vollständig von Stoff mit kleinen Löchern umschlossen sind und nur mittels Reißverschluss geöffnet werden können. Hier kann die Luft ungehindert zirkulieren und trotzdem werden Schädlinge abgehalten.

Anzahl, Form  und Größe der Etagen

Wie eingangs erwähnt, gibt es die meisten Hängetrockner mit 2, 4, 6 oder 8 Etagen. Die meisten Trocknungsnetze sind rund, aber es gibt auch eckige Netze. Neben der Anzahl der Etage ist für die Dörrmenge entscheidend, wie groß die jeweilige Fläche bzw. der Durchmesser der einzelnen Etagen sind.

Material und Aufhängen

Trocknungsnetze werden in der Regel entweder mit einem Metallhaken oder mit einem Stoffband mit Reißverschluss aufgehangen. Beide Methoden sind gut. Der Metallhaken sorgt für einen etwas sichereren Halt, die Stoff-Reißverschluss-Kombi bietet etwas mehr Flexibilität beim Aufhängen. Die einzelnen Etagen bestehen in der Regel aus Stoff oder Kunststoff, seltener aus Metall. Wichtig ist, dass das Material auch in der Sonne hält und nicht direkt ausbleicht.

Preis

Für 20 bis 30 Euro bekommt man bereits ordentliche Trockennetze. Ein Tipp: Achte beim Kauf darauf, dass es sich nicht um einen Verkäufer außerhalb der EU handelt. Diese Verkäufer lassen ihre Produkte oft nicht testen und an die Vorschriften des europäischen Marktes anpassen.

8 Schichten Faltbare Mesh Large Hanging Drying Net Trocknungsnetz zum Aufhängen Wasser Kultur Tent Herb Bud Plant Trocknen Rack Net by Paladin NLH (Weiß)Finether Trocknungsnetz klappbar 8 SchichtenXYXtech Trockennetz TrocknungsnetzLightHouse Trocknungsnetz
Link8 Schichten Faltbare Mesh Large Hanging Drying Net Trocknungsnetz zum Aufhängen Wasser Kultur Tent Herb Bud Plant TrocknFinether Trocknungsnetz klappbar 8 SchichtenXYXtech Trockennetz TrocknungsnetzLightHouse Trocknungsnetz
BesucherwertungDie Bewertung unserer Leser auf der Test- bzw Detailseite.




Preis € 21,19
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 35,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
MaterialNylonnetze und StahlringeNylonnetze und StahlringePEKunstfaser
Größe60 cm Durchmesser60 cm Durchmesser50 x 5075 cm Durchmesser
Etagen8846
€ 21,19
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 35,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zum AnbieterBei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehen
8 Schichten Faltbare Mesh Large Hanging Drying Net Trocknungsnetz zum Aufhängen Wasser Kultur Tent Herb Bud Plant Trocknen Rack Net by Paladin NLH (Weiß)
BesucherwertungDie Bewertung unserer Leser auf der Test- bzw Detailseite.

MaterialNylonnetze und Stahlringe
Größe60 cm Durchmesser
Etagen8
Zum AnbieterBei Amazon ansehen
€ 21,19
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Finether Trocknungsnetz klappbar 8 Schichten
BesucherwertungDie Bewertung unserer Leser auf der Test- bzw Detailseite.

MaterialNylonnetze und Stahlringe
Größe60 cm Durchmesser
Etagen8
Zum AnbieterBei Amazon ansehen
€ 35,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
XYXtech Trockennetz Trocknungsnetz
BesucherwertungDie Bewertung unserer Leser auf der Test- bzw Detailseite.

MaterialPE
Größe50 x 50
Etagen4
Zum AnbieterBei Amazon ansehen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 28. November 2021 um 1:07 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kann ich ein Trockennetz selber bauen?

Trockennetze lassen sich bedingt auch selbst herstellen. Ich persönlich würde hier allerdings eher zu einem Trockenschrank aus Holz (Ideen dafür gibt’s etwa hier) tendieren, als zu einem bereits günstig zu bekommenden und hochwertigen Trocknungsnetz.

Alternativen zum Trockennetz

Neben dem erwähnten Trockenschrank ist der Dörrautomat nach wie vor die beste Alternative. Hier wird zwar Strom verbraucht, er erzeugt aber die besten Dörrergebnisse. Es muss aber kein entweder oder sein: Auch ein Trockennetz, welches man für manche Dörrvorgänge (Kräuter für Tee, Obst etc.) verwendet zusammen mit einem Dörrautomat für komplexere Dörrvorgänge oder schlechtes Wetter ist eine Alternative.

Thema Zubehör: Für arg nässende Lebensmittel ist eine Dörrfolie oder Backpapier als Unterlage empfehlenswert, da auf den Stoff- bzw. Kunststoffetagen nicht immer die hygienischsten Zustände herrschen und sich diese Teile bedingt reinigen lassen. Für Kräuter und ähnliches gilt das freilich nicht. Hier eignet sich das Trocknungsnetz auch im Ursprungszustand optimal.

Fazit: Soll ich ein Trockennetz verwenden?

Es muss es nicht zwangsläufig ein Dörrautomat sein: Auch ein Trocknungsnetz verspricht gute Dörrergebnisse. Einfach aufgehängt bietet es für viele Lebensmittel bei ausreichenden Temperaturen eine gute Umgebung für sicheres Trocknen. Gerade für Kräuter, Pilze, Obst, Gemüse, aber auch teilweise Fleisch, ja teilweise sogar Fisch kann ein Trockennetz vollkommen ausreichend sein. Es ist dabei umweltbewusst, einfach zu verwenden und auch noch günstig. Definitiv eine gute Alternative für das moderne Dörren und Trocknen.