Zucchinichips selber herzustellen ist gar nicht schwer.  Wir benötigen dazu nichts weiter außer Zucchini und einen Backofen oder Dörrautomaten. Wir stellen auch das Basisrezept inklusive Schritt-für-Schritt-Anleitung vor sowie weitere Varianten für ein perfektes Chips-Vergnügen mit Zucchini.

Du bist hier richtig, wenn du wissen willst:

Leckere Zucchinichips herstellen kannst (Basisrezept mit Anleitung)

Essig-Senf-Zucchinichips selber machst

Ein Parmesan-Zucchinichips-Rezept suchst

zucchinichips-mit-essigMit welchem Zubehör man leckere Zucchinichips herstellen kann

a) Im Backofen

Getrocknete Zucchinichips benötigen im Backofen etwa 6 Stunden, wenn man sie schonend trocknen und nicht backen will. Ich empfehle definitiv diese Variante, da beim Backen oder gar Frittieren der gesunde Effekt der Zucchinichips verspielt wird. Die Herstellung im Backofen ist auf jeden Fall möglich. Allerdings sollte man dafür sorgen, dass der Backofen die Flüssigkeit der zu trocknenden Zucchini entweichen lassen kann. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man hier etwa einen Kochlöffel in die Ofentür stecken, um der Luft einen Ausweg zu geben. Besonders energieeffizient ist die Zubereitung im Backofen nicht, für das einmalige Ausprobieren reicht es aber allemal.
[toc]

b) Im Dörrautomat

Mit einem Dörrautomat kann man Zucchinichips am besten herstellen. Er kann die Temperatur gut halten, bietet in der Regel massig Platz für viele Zucchini-Chips und arbeitet viel stromsparender als ein Backofen. Zusätzlich ist die Verwendung einer Dörrfolie empfehlenswert, da Zucchinichips gerne an den Dörretagen kleben bleiben.

Weitere Möglichkeiten für die Zubereitung ist der Airfryer oder die Mikrowelle. Die frische Luft eignet sich alleine für Zucchinichips nicht.

Getrocknete Zucchinichips aus dem Backofen oder Dörrautomaten

Viel ist es nicht, was wir für die Herstellung brauchen. Zumindest im Basisrezept. Wer weitere Varianten von Zucchinichips ausprobieren will, scrollt einfach weiter runter.

Außerdem benötigt werden für das Trocknen von Zucchini:

getrocknete zucchiniReife, aber noch nicht weiche Zucchini
Unbenannt5 bis 7 Stunden
makefg.php60 Grad (Dörrautomat), 60 bis 70 Grad (Ofen)

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Basisrezept Zucchinichips

  1. Zucchini waschen, nicht schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln (etwa 3 mm).
  2. Zucchinischeiben ggf. würzen oder pur auf eine Dörretage geben, ggf. Dörrfolie darunterlegen, damit die Schreiben nicht ankleben.
  3. Im Dörrautomat oder Backofen bei 60 Grad Celsius 5 bis 7 Stunden trocknen, bis die Chips eine knusprige Konsistenz haben.

 

Anleitung: Essig-Senf-Zucchinichips

ZUTATEN:

  • 2 Zucchini
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 TL süßer Senf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  1. Zucchini waschen, nicht schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln (etwa 3 mm).
  2. In einer Schüssel Essig, Senf, Salz und Zucker vermischen. Anschließend Zucchinischeiben dazugeben und alles gut vermengen.
  3. Die marinierten Scheiben auf die Dörrgitter verteilen (idealerweise mit einer Dörrfolie) und im Dörrautomat oder Backofen bei 60 Grad Celsius 5 bis 7 Stunden trocknen, bis die Chips eine knusprige Konsistenz haben.
  4. Abkühlen lassen und luftdicht verpacken oder direkt servieren.

Anleitung: Parmesan-Zucchinichips

ZUTATEN:

  • 2 Zucchini
  • 1,5 EL Balsamico Bianco
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Parmesan
  1. Zucchini waschen, nicht schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln (etwa 3 mm).
  2. In einer Schüssel Balsamico, Honig, Salz und Honig verrühren und die Zucchinischeiben dazugeben. Alles gut vermengen.
  3. Auf einem Rost oder Dörrgitter (ggf. mit Dörrfolie) verteilen, Parmesan auf die oberste träufeln.
  4. Im Dörrautomat oder Backofen bei 60 Grad Celsius 5 bis 7 Stunden trocknen, bis die Chips eine knusprige Konsistenz haben.

Achtung: Parmesan ist recht fettreich und wird durch lange Aufbewahrung nach dem Trocknen gerne ranzig. Diese Art der Chips sollten also innerhalb von wenigen Tagen nach der Zubereitung gegessen werden. Im Gegensatz zu den anderen Varianten kann hier meiner Meung nach der Backofen vorgezogen werden, so verläuft der Käse schon auf den Zucchini.

 

Weitere Tipps zu Zucchinichips selber machen

  • Getrocknete Zucchinichips sollten knusprig sein. Stehen sie zu lange an der frischen Luft, werden sie oftmals weich. Dann einfach erneut 1-2 Stunden trocknen.
  • Aufbewahren lassen sich die selbst gemachten Chips in einer Plastikdose (wenige Tage) oder einem Schraubglas (mehrere Monate)
  • Lust auf mehr Gemüsechips? Schau dir diesen Artikel und unser dazugehöriges Buch an.

 

 

 

Bücher über das Dörren & Trocknen